Osterzopf

Meine Patenkinder bekommen immer wunderschöne Osterkränze oder -zöpfe. Was sie nicht wissen: Meine Mutter hat sie gebacken. Ich hatte nämlich zeitlebens gehörigen Respekt/Spundus vor Germteig. Nachdem meine Mutter findet, ich sei mittlerweile alt genug, um meinen eigenen Germteig zu backen (eher gemein von ihr), musste ich mich überwinden. Und siehe da: Mit ein bisschen Coaching ist das Ganze ein Kinderspiel. Ab sofort backe ich mein Striezel selbst.


175 ml Milch
500 g Mehl
100 g Kartoffeln (gekocht, geschält und gerieben)
1 Prise Salz

1 Würfel frische Germ
100 g Zucker
80 g Butter
1 Packung Vanillezucker
geriebene Schale einer Bio-Zitrone
1 Ei
1 Eiweiß
80 g Rosinen
1 Eigelb
1 EL Milch

Zubereitung Germteig

Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe hineinbröckeln. Einen Teelöffel Zucker und etwas von der lauwarmen Milch hinzufügen. Mit einer Gabel vorsichtig verrühren und das Dampfl etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Butter in der übrigen warmen Milch und einer Prise Salz zerlassen.

Übrige Zutaten, außer Rosinen, und die lauwarme Milch-Fett-Mischung zum Hefeansatz hinzufügen. Alles in der Küchenmaschine mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe verrühren. Dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach Wunsch Rosinen kurz unterkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

 

Inzwischen das Backblech mit Backpapier belegen.

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Strang rollen. Die Teigstränge auf das Blech legen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf zugedeckt gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. In der Zwischenzeit den Backofen auf etwa 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eigelb mit Milch verschlagen und den Zopf damit bestreichen. Nach Belieben mit Mandeln und Hagelzucker bestreuen. Das Bleck im unteren Drittel in den Backofen schieben und etwa 45 Minuten backen.

 

 

präsentiert von:

 

 

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  1. Genau so haben die Striezel meiner Mutti auch ausgesehen. Zugegeben: Germteig war nicht mein großer Favorit damals, aber ich möchte trotzdem ab und zu Striezel oder Buchteln machen Leider habe ich zu wenig aufgepasst. Und jetzt kann ich meine Mutti schon lange nicht mehr anrufen und fragen ……

  2. Liebe Frau Hohenlohe, heute hab ich ihren Osterzopf und er sieht herrlich aus, wahrscheinlich schmeckt er auch so ich koche fast alles von ihnen nach und es gelingt mir immer, herzlichen Dank und liebe Grüße Karin Wilczek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.