Bärlauch-Palatschinken mit Frischkäsefüllung

Bärlauch liebt oder hasst man. Unser Verhältnis pendelt sich irgendwo in der Mitte ein. Wird er zu großzügig dosiert, hat man auch Tage später noch etwas davon, ob man will oder nicht. Und wird er nicht richtig gepaart, hat keine andere Zutat eine Chance. Gnadenlos legt sich sein fast wildes Aroma über jede andere Geschmacksrichtung. Bei diesem Rezept ist das Gegenteil der Fall: Die richtige Menge verpackt in einen feinen Palatschinken-Teig und mit kräftigem Räucherlachs und Frischkäse kombiniert, wird der Bärlauch zum Star. So ein einfaches Rezept, das in Windeseile zur raffinierten Kreation wird. Verantwortlich dafür ist die sympathische wie talentierte Mrs. Ebner-Ebenauer aus dem Weinviertel, die normalerweise mit ihren eleganten Sekten und Weinen für Furore sorgt. Doch die einstige Wirtshaustochter kann auch kochen. Und wie.


150 g Mehl
3 Eier
200 ml Milch
Salz, Pfeffer

eine Handvoll Bärlauchblätter
2 EL Bärlauch-Pesto (optional)

Pflanzenöl

Frischkäse
Wildlachs
Mascarpone
Kaviar
Limette

Zubereitung Teig

Mehl und Eier mit der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Etwas salzen und pfeffern.

Die Bärlauchblätter waschen und klein schneiden. Dann dem Teig zufügen. Wer etwas Bärlauchpesto übrig hat, kann nun auch ca. 2 EL davon dazugeben. Die Masse noch einmal gut vermischen.

Etwas Öl in einer (Palatschinken-)Pfanne erhitzen. Einen Schöpfer des Teiges dünn in der Pfanne verteilen. Den Teig bei mittlerer Hitze braten. Sobald der Teig fest geworden ist (dauert ca. 1-2 Minuten), die Palatschinke wenden. Noch einmal kurz anbacken lassen.

 

Die fertig gebackenen Bärlauch-Palatschinken auf einer Hälfte mit Frischkäse bestreichen. Dann zwei Scheiben Wildlachs darauflegen und zusammenklappen.

Mit einem Klecks Mascarpone und Kaviar servieren. Mit Limettenzesten garnieren.

 

Weintipp
Ein feiner österreichischer Sekt passt hervorragend zu diesen Palatschinken. Wer noch eine Flasche bekommt, sollte unbedingt den Blanc de Blancs Zero Dosage Vintage 2010 vom Weingut Ebner-Ebenauer dazu probieren.

 

Fotos: (c) Philipp Lipiarski, www.goodlifecrew.at

 

präsentiert von:

 

 

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Hi Martina, was genau ist bei Dir Frischkäse….???? Topfen….???? …wenn ja mager oder normal…???
    Danke!!!
    Nebst all den herrlichen Rezepten…… herzliche Gratulation euch..!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.