Topfen-Tarte mit frischen Früchten

Schön langsam geht mir bei diesen Temperaturen der lange Atem aus. Mitten im Temperaturfrust blicke ich auf die Wettervorhersage und traue meinen Augen nicht: 20 Grad am Sonntag. Die 12 Grade mehr manifestieren sich in Vorfreude, Glücksgefühle und einer sagenhaften Beerentarte mit Topfen. Eigenlob stinkt, sagte meine Mutter immer. Tut mir leid, aber in diesem Fall lässt es sich nicht vermeiden.


(Zutaten für 1 Tarte)

Mürbteig
175 g glattes Mehl
75 g Butter
2-3 EL kaltes Wasser

500 g Topfen
4 Dotter
110 g Bio-Rohrzucker
1 unbehandelte Zitrone
1 TL Maisstärke
1 Pkg. Vanillezucker
1 Eiweiß

30 g Nüsse nach Belieben
300 g Beeren nach Belieben
60 g Staubzucker
3 Blätter Bio-Gelatine oder Agar-Agar

Etwas Butter für die Form

Frische Beeren zum Garnieren

Zubereitung Teig

Mehl in eine Schüssel geben. Butter würfelig schneiden und dazu geben. In der Küchenmaschine (oder mit den Fingern) die Butter so lange in das Mehl einarbeiten, bis erbsengroße Klümpchen entstehen. Dabei etwas Wasser zugeben. Auf die Arbeitsplatte kippen und kurz durchkneten.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Tarteform bebuttern, Teig ausrollen und in die Form legen. Kleine Luftblasen im Boden aufstechen.

 

Zubereitung Füllung

Zitronenschale abreiben. Dann mit Topfen, Dotter, Zucker, Vanillezucker und Stärke verrühren. Gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nüsse hacken. Den überstehenden Rand mit Eiweiß bepinseln und die gehackten Nüsse mit der Hand andrücken. Im Backrohr ca. 20-25 Minuten auf unterster Schiene backen, bis der Rand leicht gebräunt ist.

 

Zubereitung Fruchtspiegel

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann die Beeren und Staubzucker mit dem Pürierstab mixen. In einem Topf aufkochen und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das kernfreie Fruchtmus wieder leicht im Topf erhitzen. Die Gelatine ausdrücken, einrühren und die Masse auf die abgekühlte Tarte gießen.

 

Mindestens eine Stunde durchkühlen lassen und vor dem Servieren mit frischen Beeren garnieren.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Lange her, da gab es eine hervorragende Charlott royal von dir ! Geliefert mit einer roten Vespa nach Millstatt! Liebe Grüße Isabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.