Pasta mit ofengeröstetem Gemüse

Vor wenigen Tagen haben wir das Cover für das neue Kochbuch fotografiert, dabei wurde mein Fahrrad von vorne bis hinten mit Gemüse bestückt. Was tun mit dem gutem Grün? Es musste wieder einmal die sinnvollste Resteverwertung überhaupt her: im Ofen geröstetes Gemüse mit Olivenöl und Nudeln zu einer herrlichen Pasta veredelt.


(Zutaten für 6 Portionen)

2 rote, mittelgroße Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
180 g halbgetrocknete Tomaten (eingelegt)
40 g Rucola und/oder Babyspinatblätter
50 g kleine Kapern
2 kleine Zucchini
100 g schwarze Oliven (ich habe am liebsten Taggiasca)
500 g Kirschtomaten
8 EL Olivenöl
350 g Passata (aus der Flasche)
500 g Spiralnudeln
30 g Basilikumblätter
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Zucker

2 EL Pinienkerne

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken. Halbgetrocknete Tomaten grob durchhacken. Rucola und Babyspinat waschen, putzen, trockenschleudern. Zucchini halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Oliven abseihen. Kirschtomaten halbieren.

Alle vorbereiteten Zutaten in eine Gratinierfom geben. Kräftig salzen, pfeffern, 1 Prise Zucker untermischen. Dann die Passata zugeben und nochmals nachwürzen. Verrühren, bis alles gut vermischt ist. Mit Alufolie gut verschließen und im Ofen 30 Minuten rösten.

Form aus dem Ofen nehmen. Alufolie entfernen, alles gut durchmischen, eventuell nochmals nachwürzen. Form wieder in den Ofen geben. Weitere 15 Minuten (ohne Folie) rösten.

In der Zwischenzeit Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Nudeln in Salzwasser al dente garen. Gemüse aus dem Ofen nehmen. Mit den heißen Nudeln vermischen, mit Basilikumblättern bestreuen.

 

Tipp

Wem der vegane Aspekt nicht wichtig ist, kann Parmesan, Pecorino, Feta oder frischen Ricotta zur Pasta geben.

 

Tipp 2

Ein Touch Chiliöl am Ende gibt dem Ganzen noch etwas mehr Tiefe.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.