Menü
Grünes Thai-Curry vom Huhn
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Mein Mann und ich sind passionierte Spieler – von Schwarzer Peter über DKT bis zu leidenschaftlichem bis wutentbranntem Mensch-ärgere-dich-nicht (schon der Titel ist eine Provokation) ist alles möglich. Manchmal laden wir Gleichgesinnte ein und machen uns gemeinsam zum Deppen, vor allem, wenn es um Scharade geht. Wie kürzlich, nach den Weihnachtsferien, als ich wieder einmal genug Kasspatzeln und Schnitzeln hinter mir hatte und mir der Sinn nach etwas Leichtem, Asiatischem stand. Zehn Personen mussten bekocht werden, das Ganze sollte schon fertig sein, wenn die Gäste kommen und schmecken soll es natürlich auch. Auf dieses Anforderungsprofil fiel mir nur eines ein: frisches Thai Curry mit saftiger Hühnerbrust. Diese Aufgabe erfüllte ich viel besser, als die Scharade – ich musste „Zipfiglatscher“ darstellen. Kennt ihr das???

Zutaten für 4 Portionen

Currypaste
40 g frischer Koriander
2 Stangen Zitronengras
1 grüne Chili (oder mehr für Hartgesottene)
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
3 EL Sesamöl
1 Prise Salz

2 ganze Hühnerbrüste (ohne Haut und ohne Knochen)
1 EL Pflanzenöl
2 Dosen Kokosmilch
1 Schuss Sojasauce
etwas Limettensaft (zu Abschmecken)
Salz und Pfeffer

Zum Anrichten
1 rote Chilischote
1 Frühlingszwiebel

Zubereitung

Currypaste

Koriander abzupfen. Den Strunk und die harten Teile vom Zitronengras entfernen. Das Weiche in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Chili waschen, Fruchtfleisch rund um das Kerngehäuse schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen, grob hacken. Ingwer schälen, ebenso grob hacken.

Alle Zutaten für die Paste in einem starken Mixer zu einer feinen Paste pürieren.

 

Curry

Hühnerbrüste waschen, trockentupfen, putzen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Hühnerstücke salzen und rundum braten, bis sie Farbe annehmen, beiseitestellen. Die Hühnerbruststücke sollten noch nicht ganz durchgegart sein.

Currypaste in einer Pfanne 3-4 Minuten anrösten, bis sie intensiv zu duften beginnt. Dann die Kokosmilch zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Sojasauce, Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die gebratenen Hühnerstücke zur Sauce geben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Kosten, ob das Huhn weich und saftig ist.

Mit gehackter roter Chilischote und geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen und mit Reis oder Eiernudeln essen.

 

Tipp

Man kann die Hühnerwürfeln auch in der Sauce garen. Dazu die Würfeln in die köchelnde Sauce geben und ca. 4 Minuten bzw. so lange dünsten, bis sie durch und mürbe sind.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!