Milchrahmauflauf

Die Grand dame der österreichischen Küche zu Gast im Kochsalon: Lisl Wagner-Bacher war der erste „Koch des Jahres“ von Gault&Millau und hat das Landhaus Bacher in der Wachau mit ihrer Küche nachdrücklich geprägt. Eines der Highlights ihrer Karriere war ein Kochevent in der Schweiz, wo sie zwischen Gerichten von den Legenden Paul Bocuse und Roger Vergé Standing Ovations für eine Nachspeise bekam. Diesen Moment würde sie nie vergessen, meinte sie. Man versteht, warum die Gäste nicht auf ihren Sesseln zu halten waren, wenn man diese berühmte Nachspeise probiert. Lisl Wagner-Bacher gibt das Rezept heute im Kochsalon preis: Milchrahmauflauf, ein Gericht, das auch wir zusammen bringen. Und Standing Ovations ernten.


(Zutaten für 6 Personen)

50 dag Brioche
ca. 1/8 l Milch
100 g Butter
2 EL Staubzucker
100 g passierter Topfen
Vanille
Zitronenschale
5 Eidotter
1/8 l Sauerrahm
5 Eiklar
40 g Kristallzucker
6 Blatt Strudelteig

Die würfelig geschnittenen Brioches mit der Milch befeuchten.

Butter, Staubzucker, passierten Topfen, Vanille und etwas geriebene Zitronenschale schaumig rühren. Nach und nach die Eidotter und die Briochewürfel dazugeben.

Zum Schluss den mit Kristallzucker ausgeschlagenen Schnee locker darunter ziehen.

Die Souffléformen ausbuttern, mit dem Strudelteig auslegen und füllen. Den Teig oben zusammenschlagen und im Rohr bei 190° ca. 20 Minuten backen.

Dem Auflauf mit Vanilleeis und den Früchten servieren.

 

Tipp

Man kann die fertig gefüllten Aufläufe gut ein paar Stunden vorher fertig füllen und kühlstellen. Dann muss man sie eventuell etwas länger backen, aber sie werden genauso gut.

 

Varianten

Wenn man keine Souffléformen hat, kann man auch gut eine Auflaufform (ca. 23 x 15 cm) nehmen. Den Strudelteig dementsprechend schneiden und die Masse darin einschlagen. Nach dem Backen kann man Stücke ausstechen.

 

 

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare

  1. Ich glaub es fehlt die Mengenangabe vom Staubzucker – den kristallzucker braucht man ja zum Schnee schlagen – Danke d.d.Vervollständigung und LG Andrea

    1. 0,25 l Milch
      0,25 l Obers
      100 g Staubzucker
      acht Eigelb

      Für die Vanillesauce Milch, Obers und Staubzucker vermengen und aufkochen, die Eigelb einrühren und über Dampf so lange rühren, bis die Masse cremig wird.

  2. Hab heute den Milchrahmstrudel mit meinem 10-jährigen Sohn ausprobiert. Ist uns sehr gut gelungen und ich werde das Rezept in meine Rezepte-Sammlung aufnehmen. Wir verwendeten zum Backen Muffinformen. Die Törtchen schauten nicht nur hübsch aus, sondern waren auch wunderbar flaumig und schmeckten auch meinem Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.