Cognac-Drinks

Es ist absolut nichts gegen Wein, Bier und Champagner zu sagen. Aber manchmal ist ein guter Cocktail einfach spannender. Diesmal haben wir mit Cognac experimentiert, zum Glück hatte ich Verstärkung aus den besten Bars Wiens, Ferenc Haraszti. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schmecken auch.


Courvoisier & Tonic
40 ml Courvoisier VSOP
10 ml frischgepresster Orangensaft
100 ml Tonic Water
Eiswürfel
Garnitur: Zitronenzeste

Martina’s One Cup Punch
1 Glas Courvoisier VSOP
1 Glas Kräutertee
1 Glas Kristallzucker
1 Glas Zitronensaft
1 Glas Apfelsaft naturtrüb
1 Glas Ananassaft
1 Glas frischgepresster Orangensaft
Orangenscheiben
Zitronenscheiben
Ananasscheiben

Zubereitung Courvoisier & Tonic

Das Glas mit reichlich Eiswürfeln füllen. Dann den Cognac und einen Schuss frisch gepressten Orangensaft hineingießen. Zum Schluss mit Tonic auffüllen. Etwas umrühren und mit Zitronenschale garnieren. Ein Stück Zitronenschale zusammendrücken, sodass die ätherischen Öle austreten.  Mit Spritzern der Zitronenschale den Drink aromatisieren (Ferenc Harasztis Technik seht ihr im Video).

 

Zubereitung Martina’s One Cup Punch

Den Kräutertee mit dem Zucker in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen und den Zucker schmelzen. Den Topf von der Flamme ziehen. Dann den Cognac, Zitronensaft, frisch gepressten Orangensaft, Ananassaft und naturtrüben Apfelsaft dazugeben. Alles gut miteinander vermischen. Reichlich Eiswürfeln in die Schüssel füllen, aus der der Punsch serviert werden soll. Dann die Mischung darübergießen.

Jetzt eine Stück Ananas, eine halbe Orange und eine halbe Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Zum Punsch geben und noch einmal gut verrühren.

 

Ferenc Harasztis Tipp für jeden gelungenen Punsch

 

Jeder Punsch braucht 5 Komponenten:

– eine Starke (z.B.: Cognac)

– eine Schwache (z.B.: Wasser oder Eis)

– eine Saure (z.B.: Zitrone)

– eine Süße

– eine Würzige (z.B.: Kräutertee)

 

Fotos: (c) Philipp Lipiarski, www.goodlifecrew.at

 

präsentiert von:

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.