Risibisi deluxe mit Schinken

Ich habe einfach nicht immer die Zeit, 18 Minuten durchgehend das Risotto zu streicheln. Deswegen gibt es bei mir immer wieder einmal eine Luxusversion eines Risibisi: Risottoreis, Fond, Parmesan. Und zum Schluss reichlich Beinschinken und Erbsen. Ein Hammer.


Zutaten für 4 Portionen

1 EL Butter
120 ml trockener Weißwein
1 Zwiebel
1 Stange Sellerie
250 g junge Erbsen (TK, aufgetaut)
1 Knoblauchzehe
300 g Arborio-Reis
1 l Hühnerfond
2 EL frische Petersilie
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
250 g Berger Traditionsbeinschinken (in Scheiben geschnitten)
100 g Parmesan (gerieben)

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Selleriestange waschen und putzen. Dann in kleine Würfel schneiden. Butter in einem großen Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Sellerie darin glasig anschwitzen (circa 5 Minuten). Den Reis zugeben und umrühren. Dann mit Wein aufgießen und einkochen. Den Fond erhitzen, zugeben und circa 15 Minuten leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Schinken in feine Streifen schneiden. Schinken, Erbsen, Parmesan und Petersilie zugeben. Dann zugedeckt ohne Hitze 5 Minuten rasten lassen. Kräftig mit Pfeffer würzen.

 

Fotos: (c) Kristian Schark

 

präsentiert von:

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Hohenlohe, bin begeistert von Ihren Rezepten und habe schon einiges gekocht (besitze einen Thermomix schon seit HJahren der sehr hilfreich ist) sehe mir auch die TV Sendung an. Weiterhin viel Erfolg . Liebe Grüsse Helga Nerad

  2. Hallo Frau Hohenlohe !

    Risipisi mit Schinken gibt es bei uns schon ca. 30 Jahre als „Wurstreis“ !
    Danke für Ihre tollen Rezepte !

    Liebe Grüße Eidenberger Hannelore

  3. Sehr geehrte Frau Hohenlohe, wieder eines Ihrer Rezepte, das bei meiner gesamten Familie Anklang fand. Als berufstätige Hausfrau und Mutter bin ich immer dankbar für Rezepte, die unkompliziert in der Zubereitung, aber köstlich und abwechslungsreich im Geschmack sind. Besonders für Ihre klaren Anleitungen und die Zutaten, für die man nicht fünf verschiedene Geschäfte aufsuchen muss, bin ich sehr dankbar. Ich freue mich auf weitere alltagstaugliche Rezepte von Ihnen und wünsche Ihnen mit Ihrer neuen Kochsendung und Ihrem tollen Blog weiterhin alles Gute.

    1. Vielen Dank für das nette Kompliment. Das ist auch genau mein Anspruch, denn ich habe selbst nie die Zeit, 10 Zutaten aus den unterschiedlichsten Fachgeschäften zusammen zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.