Faschierte Laibchen mit Erdäpfel-Selleriepüree

Ein Gericht, das Kindheitserinnerungen weckt: Faschierte Laibchen mit Erdäpfelpüree. Schauspielerin, Regisseurin, Intendantin und Kabarettistin Nina Blum war bei mir im Kochsalon und hat mir ihr Rezept verraten.


(Zutaten für 4 Personen)

60 dag gemischtes Faschiertes
3 getrocknete Semmeln
2 Zwiebel
2 Eier
Knoblauch
Petersilie
Muskatnuss
Majoran
Salz, Pfeffer
Semmelbrösel
Öl

Erdäpfel-Selleriepüree
60 dag mehlige Erdäpfel
20 dag Knollensellerie
¼ l Milch
Muskatnuss, Salz

Zubereitung Faschierte Laibchen

Zuerst die Semmeln in Wasser einweichen. Die Zwiebeln fein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl rösten. Überkühlen lassen. Das Faschierte in eine Schüssel geben. Die Semmeln gut ausdrücken, zerpflücken und dazugeben. Jetzt auch die gerösteten Zwiebeln, die beiden verschlagenen Eier sowie sämtliche Kräuter und Gewürze hinzufügen. Die Laibchenmasse kalt zusammenrühren und gut durchkneten. Im Kühlschrank etwas anziehen lassen.

Nun Semmelbrösel in einem Teller vorbereiten. Aus der Fleischmasse zuerst Kugeln formen und diese dann zu Laibchen flach drücken. Die faschierten Laibchen in Bröseln drehen. In einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten braten. Herausnehmen und kurz auf einer Küchenrolle abtropfen lassen. Sogleich mit dem Erdäpfelpüree servieren!

Zubereitung Erdäpfel-Selleriepüree

Für das Püree zuerst die Erdäpfel und den Sellerie schälen. Diese dann vierteln und in Salzwasser weich kochen. Abseihen und kurz ausdampfen lassen.

Währenddessen die Milch erwärmen. Nun mit einem Erdäpfelstampfer oder mit einer Erdäpfelpresse die Erdäpfel und den Sellerie durchdrücken. Mit der heißen Milch verrühren, dabei etwas sorgsam umgehen. Je nach Erdäpfelsorte wird für das Püree etwas mehr oder weniger Milch verlangt. Das Erdäpfel-Selleriepüree mit geriebenen Muskatnuss und Salz abschmecken. Wer möchte, kann das Püree noch mit etwas Butter verfeinern.

 

Tipps

Wer Faschierte Laibchen pikant mag, würzt die Fleischmasse zusätzlich mit Senf, Paprikapulver, Thymian oder einigen Tropfen Worcestersauce.

Beim Hineingeben der Laibchen in die Pfanne in der Mitte eine leichte Mulde drücken. Dadurch bleiben die Faschierten Laibchen eher flach und gehen in der Mitte nicht so stark hoch.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

 

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.