fbpx

Schinken-Schwammerl-Quiche

Letzten Samstag haben sich spontan Gäste zum Mittagessen angesagt. „Nein, du musst nichts kochen… vielleicht nur etwas Kleines… dir fällt schon etwas ein,“ das sind mir die liebsten Aussagen, vor allem zehn vor zwölf. Stress runtergeschluckt, auf den Roller geschwungen und ab in den nächsten Supermarkt. Mehl, Butter, Schinken, Schwammerl, Eier, Obers. Und vielleicht noch ein grüner Salat. Mehr braucht es nicht für diese wunderbare Quiche. Die Füllung kann man je nach Vorlieben, Vorrat oder Supermarktlage variieren, sie schmeckt eigentlich immer. Und die Gäste haben zufrieden gelächelt und erst nach dem zweiten Mittagsachtel gefragt, was ich denn zur Nachspeise gemacht hätte.


Zutaten für 1 Quiche

Mürbteig:
180 g glattes Mehl
100 g Butter (kalt)
60 ml kaltes Wasser
Salz

Füllung:
2 EL Butter
220 g Champignons
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 große Eier
150 ml Schlagobers
100 ml Milch
200 g Berger Kürbiskernschinken
200 g Gruyère (gerieben)
2 EL gehackte Petersilie

Butter in Stücke schneiden, mit Mehl, Wasser und dem Salz in der Küchenmaschine so lange verrühren, bis erbsengroße Klümpchen entstehen. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche oder eine Backunterlage geben, kurz durchkneten, sodass ein glatter Teig entsteht. Auf einen Teller legen, mit Frischhaltefolie bedecken und circa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Alternative: Man kann auch einen fertigen Mürbteig (Achtung: nicht für Süßspeisen, also ohne Zucker) verwenden.

 

In der Zwischenzeit die Fülle vorbereiten

Champignons putzen, in circa ½ cm dicke Scheiben schneiden. Kürbiskernschinken würfeln. Butter in der Pfanne zerlassen, Champignons darin so lange braten, bis das ausgetretene Wasser der Pilze verdampft ist.

Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen.

Teig auf der Backunterlage oder der bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Eine Quicheform mit Butter ausstreichen, den Teig in die Form legen, die Ränder andrücken und mit dem Nudelholz über die Form rollen, sodass der überschüssige Teig vom Rand der Quicheform abgetrennt wird. Teig mit Hülsenfrüchten oder Blindbackerbsen belegen, im Backofen 16 Minuten backen.

Inzwischen Obers, Milch, Champignons, Käse, Eier, Petersilie und Schinken in einer Schüssel verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig aus dem Ofen nehmen, Temperatur auf 190 Grad erhöhen. Die Hülsenfrüchte oder Blindbackerbsen entfernen und die Fülle in die Quicheform gießen. Die Quiche 30 Minuten fertigbacken.

 

Tipp

Die Quiche kann bis zu 4 Stunden im Voraus vorbereitet und kühl gestellt werden. Der Teig hält im rohen Zustand mindestens 2 Tage im Kühlschrank.

 

Fotos: (c) Kristian Schark

 

präsentiert von:

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.