Meine schnelle Back-to-school-Pasta

Es ist wieder so weit, Mütter aller Länder vereinigt euch, denn ab sofort arbeitet die Zeit wieder gegen uns: Schulstart. Während ich den Sommer in Slow-Motion in all seinen Facetten genoss, schieße ich ab Montag wieder von A nach B und versuche, dazwischen noch ein gutes Essen unterzubringen. Diese Pasta-Sauce ist ein absoluter Lebensretter, selbst, wenn man sie nicht vorbereitet hat, ist sie in Windeseile gekocht und hält im Kühlschrank locker bis zum nächsten Notfall. Vorausgesetzt, dass etwas übrig bleibt.


(Zutaten für 4 Portionen)

1 kg sonnengereifte Rispenparadeiser
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1/2 daumengroßes Stück Ingwer
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 gestr. TL Zucker
3 EL Olivenöl

Paradeiser halbieren, Strunk entfernen, Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen, wegschmeißen. Halbierte Paradeiser gemeinsam mit allen restlichen Zutaten in einen starken Mixer geben und so lange mixen, bis eine sämige Konsistenz entsteht.

In einen Kochtopf umfüllen, ohne Deckel 15 Minuten leicht köcheln lassen, sodass eine dickflüssige Sauce entsteht.

Abschmecken, eventuell ein Stück Butter untermischen und mit Nudeln seiner Wahl essen.

 

Tipp

Die Sauce kann fix und fertig vorbereitet werden und hält im Kühlschrank mindestens 1 Woche. Man kann sie auch einrexen.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Danke.super schnelles rezept.ich gebe noch frisches Basilikum und Oregano dazu.mama Ada hat es für uns im Sommer vorbereitet und fix und fertig in Gläsern uns mitgegeben.wir waren mit Nudeln dann allzeit bereit für ein relativ hochwertiges essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.