Gazpacho mit Mandeln und Carabineros

Ein Deutscher mit spanischen Wurzeln in Österreich – was kommt dabei heraus? Ein Ausnahmekoch namens Juan Amador. Vor einigen Jahren kam er der Liebe wegen nach Wien, kocht nun in seinem Restaurant im 19. Wiener Bezirk und heute bei mir im Kochsalon. Eine kalte Gurkensuppe mit gebratenen Carabinieros. Ein einfaches Gericht, mit wenigen Handgriffen zu einem Highlight des Sommers gemacht. Gewusst wie.

 

Amador’s Wirtshaus, Grinzigerstraße 86, 1190 Wien

www.restaurant-amador.com


2 Stück Salatgurke
200 g geschälte Mandeln
300 g grüne Mandeln geschält
1 Knoblauchzehen geschält

50 ml Weißweinessig
250 g Sauerrahm

200 ml Tomatenwasser
150 ml Olivenöl
250 ml Mandelmilch
Salz
Pfeffer
1 Jalapeno (entkernt und grob geschnitten)

Garnitur
4 Carabineros (ausgebrochen)
200 g (grüne) Mandeln geschält
200 ml Pistazienöl
Basilikum

Die Salatgurke waschen, schälen, entkernen und klein schneiden.

Salatgurke, Mandeln, Knoblauchzehe, Weißweinessig, Tomatenwasser, Sauerrahm, Mandelmilch, Jalapeno und Olivenöl in einen Mixer geben. Salz, Pfeffer dazugeben und alles fein pürieren.

Die Masse durch ein feines Sieb passieren und gegebenenfalls noch einmal abschmecken.

Carabineros mit Salt und Pfeffer würden und je Seite 20 Sekunden in heißem Öl braten. Mandeln ebenfalls in heißem Öl braten, mit Salz und Pfeffer würden und beiden anschließend auf Küchenpapier geben.

Gazpacho auf einen Teller geben, Carabineros und Mandeln darauf verteilen, mit Pistazienöl beträufeln und mit kleinen Basilikumblättern garnieren.

Fotos: (c) Philipp Lipiarski / www.goodlifecrew.at

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.