Brokkoli-Kokossuppe mit Zitrone

Freitag Abend sind die Batterien manchmal leer nach einer anstrengenden Woche voll von Büro, Küche, Kinder und Schule. Gerade, wenn die Familie Zeit hat, etwas länger beim Abendessen zusammen zu sitzen und die Kinder nicht um Schlag halb neun im Bett sein müssen, fehlt es mir an Inspiration und Motivation. Der Kompromiss liegt im Suppentopf – hier meine Interpretation einer Brokkol-Suppe, extrem einfach und dank Kokos und Zitrone doch etwas Besonderes.


(Zutaten für 4 Portionen)

1 EL Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
1 Jalapeño Chili (optional)
1 großer Brokkoli
700 ml Gemüsefond
1 Dose Kokosmilch
2 Frühlingszwiebeln
1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer

Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Knoblauch schälen, fein hacken, im Olivenöl ca. 2 Min. braten. Jalapeño schneiden und zugeben (wenn man ihn verwenden möchte), Brokkoli und Gemüsefond untermischen, salzen, pfeffern, zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 8 Minuten halb zugedeckt leicht köcheln lassen, bis der Brokkoli weich ist.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden. Kokosmilch angießen, mit 2/3 der Zwiebeln zugeben. Weitere 3 Minuten köcheln lassen. Mit dem Stabmixer gut durchmixen, bis die Suppe sehr fein ist. Schale und Saft von 1 Zitrone untermischen, nachwürzen und mit ein paar Tropfen Olivenöl anrichten.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Liebe Martina Hohenlohe,
    Gerne übernehme ich Ihre Anregungen in mein Küchenrepertoire. Der köstlichen Broccolisuppe würde eine Weinablöschung bestimmt nicht schaden und der Koch/die Köchin könnte sich gleich ein Gläschen zur Entspannung gönnen.
    Mit herzlichen Grüßen
    Sabine Trautwein-Gruber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.