Himbeer-Mohn-Kuchen ohne Mehl

Nimmt man einem saftigen Kuchen die Butter und das Mehl weg, bleibt nicht viel übrig. Falsch. Ich liebe Butter, aber es muss nicht immer sein. Deshalb habe ich sie diesmal durch Olivenöl ersetzt, weil ich mir die Kombination mit dem Mohn sehr gut vorstellen konnte. Das Ergebnis: Jackpot, schmeckt ganz wunderbar und hat eine spezielle Note. Man sollte aber auf jeden Fall ein mildes Öl verwenden, ansonsten sticht es zu sehr vor.


(Zutaten für 1 Springform, Durchmesser: 28 cm))

180 g geriebene Mandeln
180 g gemahlener Mohn
1 TL Backpulver
eine Prise Salz
4 Eier
120 ml Olivenöl
100 ml Wasser
120 g Zucker plus 1 EL
1 Msp. geriebene Vanille
Schale 1 Bio-Zitrone
Saft ½ Bio-Zitrone
250 g frische Himbeeren

Backofen auf 170 Grad (Heißluft) vorheizen, Backform einfetten, Eier trennen.

Die Eiklar mit einer Prise Salz und der Hälfte des Zuckers steif schlagen.

Dotter mit restlichem Zucker cremig schlagen und langsam das Öl zugießen, geriebene Vanille, Zitronenschale und -saft zugeben, zum Schluss langsam das Wasser dazugießen.

Geriebenen Mohn, Mandeln und das Backpulver mit der Butter-Dotter-Masse vermischen.

Eischnee vorsichtig unterheben.

Kuchenmasse in die vorbereitete Form füllen, Himbeeren darauf verteilen, 40 – 45 Minuten backen.

Mohnkuchen vorsichtig aus der Form lösen, etwas überkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

 

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

  1. angepasst und nachgebacken. himmlisch!

    ich habe das olivenöl durch ein kaltgepresstes bio-mohnöl der ölmühle fandler ersetzt.

  2. Grade mit Kaffee genossen!!!! sehr, sehr lecker. Habe allerdings Rapsöl und Olivenöl verwendet. War zu feig, nur mein Olivenöl zu verwenden.

  3. Zu Mohn – Mandeltorte ohne Mehl : werden die Himbeeren wirklich mitgebacken ? Ich glaube, das wird ein Gatsch, vielleicht besser, nach dem Backen auf die Torte geben? Toller Kochsalon!!! Ich liebe die meisten Rezepte ! Herzliche Grüße

    1. Einen Teil der Himbeeren drücke ich vor dem Backen in den Teig hinein, den Rest verteile ich nach dem Backen darauf. So hat man quasi bei jedem Bissen einen schönen beerigen Geschmack ;). Vielen Dank für das Lob. Das freut mich wirklich sehr.

  4. DANKE
    War beim gestrigen Westietreffen ( 30 Hunde und ihre Dosenöffner) ein Hit. Habe allerdings den Zucker noch durch Birkenzucker ersetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.