Osterhasen-Kuchen

Ich verstecke leidenschaftlich gerne Ostereier, manchmal sogar so, dass man sie erst Monate später findet. Das wird bei diesem Kuchen nicht der Fall sein, denn seine Masse ist saftig und ganz nach klassischer Marmor-Manier, allerdings nicht wild durcheinander gemischt – als Überraschung kommt beim Anschneiden ein Schoko-Osterei zum Vorschein. Das Ganze funktioniert auch sehr gut mit anderen Formen, vom Hasen bis zum Herz.


(Zutaten für 1 Kastenform, 26 cm lang)

180 g Mehl (2x)
180 g weiche Butter (2x)
140 g Zucker (2x)
1 TL Backpulver (2x)
1 Prise Salz (2x)
3 Eier (2x)
30 g Kakaopulver (1x)

Backrohr auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform mit Butter einfetten.

 

Braune Kuchenmasse

180 g Butter und 140 g Zucker schaumig aufschlagen, Eier trennen, die Dotter nach und nach zugegeben, mit der Küchenmaschine gut einarbeiten. Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Backpulver sowie Kakaopulver) vermischen, unter die Masse heben. Eiklar zu Schnee schlagen, unter die Masse ziehen. Teig in die Kastenform füllen, auf der mittleren Einschubleiste ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen.

Den Kastenkuchen in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und aus den Scheiben Eier (oder Häschen etc.) ausstechen, die Reste aufessen 🙂 . Die Form wieder mit Butter ausfetten und dann die Eier (oder Häschen) hineinschichten. Bei den Eiern war es nicht notwendig, verwendet man allerdings eine größere Ausstechform, empfiehlt es sich, die Form mit den hineingeschichteten, ausgestochenen Formen für ca. 1 Stunde in den Tiefkühler zu stellen.

 

In der Zwischenzeit die helle Masse zubereiten

Wieder 180 g Butter und 140 g Zucker schaumig aufschlagen, Eier trennen, die Dotter nach und nach zugegeben, mit der Küchenmaschine gut einarbeiten. Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Backpulver) vermischen, unter die Masse heben. Eiklar zu Schnee schlagen, unter die Masse ziehen. Teig in die Kastenform füllen, auf der mittleren Einschubleiste ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen.

 

präsentiert von:

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

 

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.