Weiße Bohnensuppe mit Lachs

Ich finde, Hülsenfrüchte werden unterschätzt. Oder vielleicht geht es nur mir so, aber ich vergesse immer wieder darauf. Was schade ist, denn jedes Mal, wenn ich etwas damit koche, bin ich dermaßen begeistert über die Vielseitigkeit, den Geschmack und das befriedigende Gefühl, das sie hinterlassen, dass ich mir Besserung schwöre. Daher: Jetzt, oder nie. Denn bei uns ist fleischlos angesagt und was ist ein besserer Ersatz als eine mollige, heiße Bohnensuppe mit einem saftigen Stück Fisch? Eben.


 

 

 

 

(Zutaten für 4 Portionen)

1 Dose weiße Bohnen (Canellini)
1 mittelgroße Zwiebel
1 TL Butter
500 ml Gemüse- oder Hühnerfond
100 ml Schlagobers
Salz, Pfeffer
Schnittlauch

4 Lachsfilets
Olivenöl zum Braten

 

 

 

Bohnen aus der Dose in ein Sieb schütten, so lange kalt abspülen, bis kein Schaum mehr sichtbar ist.

Zwiebel fein hacken, in der Butter in einem Topf glasig schwitzen. Bohnen zugeben, kurz mitdünsten, mit dem Fond aufgießen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Suppe fein pürieren, wenn man sie besonders fein haben möchten, durch ein Sieb passieren.

Während die Suppe kocht: Pfanne erhitzen, Öl zugeben, Lachs darin auf der Hautseite bei mittlerer Hitze braten (je nach Dicke des Filets 6-8 Minuten).

Schlagobers zur Suppe geben, mit Salz und Pfeffer würzen, nochmals aufmixen (Stabmixer).

Lachs mit Salz und Pfeffer würzen, in der Suppe servieren.

 

Tipp

Sehr gut passen zur Bohnensuppe als Einlage auch knackige Garnelen oder kurz geröstete, blanchierte Mandeln.

 

Weintipp:

Wagram ★ Roter Veltliner

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.