Schokolade-Ingwer-Kuchen

Ich habe mich jahrelang nicht übers Backen getraut, erstens, weil meine Mutter eine Großmeisterin dieser Disziplin ist und auch ein bisschen, weil mir das präzise Arbeiten nicht so liegt. Dachte ich. Denn in Wahrheit sorgt ein gutes Backrezept, das am Ende aufgeht, für höchste Zufriedenheit. Dieser Schokolade-Kuchen ist ein perfektes Einsteiger-Rezept, extrem simpel und dank der ungesüßten Ingwer-Obers-Fülle ziemlich überraschend im Geschmack. Auch, wenn die Latte hoch liegt, liebe Mutter.


175 g Butter
175 g Zucker
3 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
1 TL Backpulver
175 g Mehl

Butter und Mehl für die Form

Füllung:
300 ml Schlagobers
3 cm frischer Ingwer
Schale einer Bio-Orange

Ganache:
300 ml Schlagobers
2 EL Honig
200 g dunkle Schokolade
50 g Butter

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier nach und nach zugeben, weiter rühren, bis eine cremig-luftige Masse entsteht. Vanillezucker und Backpulver unterrühren. Mehl in die Masse sieben. Unterrühren. Wenn der Teig zu fest ist, 1-2 EL Milch unterrühren.

Tortenspringform (Durchmesser: 20 cm) ausbuttern, mit Mehl bestäuben. Teig in die Form füllen, 30-35 Minuten backen.

Schlagobers steif schlagen, Ingwer und Orangenschale auf einer feinen Reibe zum Obers reiben. Kühl stellen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Glasur zubereiten: Obers erwärmen, Honig zugeben, heiß werden lassen (Achtung: die Mischung soll nicht kochen). Schokolade fein hacken, in eine Schüssel geben. Butter zur Schokolade geben und das heiße Obers darüber gießen, mit dem Schneebesen zügig verrühren.

Kuchen auf ein Gitter setzen, unter das Gitter eine Lage Backpapier legen. Kuchen längs mit einem großen Messer durchschneiden. Mit der Schlagobers-Ingwer-Fülle bestreichen. Deckel darauf setzen, mit der Ganache überziehen. Auskühlen lassen.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.