Erdäpfel mit Zucchini, Joghurt und Gremolata

Meine Tochter Lilly ist fast 11 und ich beginne schön langsam, peinlich zu werden. Als ich also gestern Abend minutenlang stoisch in den Kühlschrank starrte und auf Inspiration wartete, schüttelte sie den Kopf, lenkte den Blick in Richtung Himmel und meinte: „Was machst du dir so viele Gedanken? Mach doch einfach Bratkartoffeln.“ Spitzenidee, dazu noch gegrillte Zucchinischeiben, ein paar geschmackvolle Ad-ons und fertig war ein simples Abendessen, das nicht nur alltagstauglich und preiswert ist, sondern vor allem in seiner Einfachheit bestechend gut.


(Zutaten für 4 Portionen)

500 g festkochende Erdäpfel (z. B. Ditta)
2 Knoblauchzehen
3 mittelgroße Zucchini
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Becher griechisches Joghurt
2 EL Haselnüsse (wenn möglich geschält)

Gremolata:
1 Bund Petersilie
1 Bio-Zitrone
1 Zehe Knoblauch

Erdäpfel schälen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen (mittlere Stufe), Olivenöl zugeben, Erdäpfelscheiben und Knoblauch hineinlegen. Ggf. eine zweite Pfanne dafür verwenden. Erdäpfel auf jeder Seite 10-12 Minuten braten, bis sie durch und goldbraun sind.

In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, beide Enden abschneiden und der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocknen, sehr fein hacken. Knoblauchzehe schälen, sehr fein hacken. Schale der Bio-Zitrone abreiben. Alle Zutaten für die Gremolata vermischen, beiseite stellen.

Haselnüsse grob hacken.

Zucchini in einer (Grill-)Pfanne beidseitig in Olivenöl braten.

Erdäpfel auf einen Teller schichten, Zucchini darüber legen, einen Tupfer Joghurt darauf setzen, mit Gremolata bestreuen und mit den Haselnüssen abschließen.

Tipp: Frisch gehackte, rote Chilischote gibt dem Ganzen noch einen Extrakick.

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.