fbpx

Soja-Sesam-Fisch aus dem Ofen

Meine Tochter Lilly ist zehn, liebt Sushi und alles, was anders, originell und außergewöhnlich ist. Aber für gekochten Fisch kann sie sich nicht erwärmen. Bis jetzt. Dieses Rezept habe ich mit ihr gemeinsam gemacht, es ist kinderleicht und vollgepackt mit starken Aromen.


(Zutaten für 4 Personen)

100 ml Sojasauce
2 EL geriebener Ingwer
4 Frühlingszwiebeln
3 TL Sesamöl
1 TL brauner Zucker
800 g Snapper, Wolfsbarsch, Kabeljau (oder einen anderen festfleischigen, weißen Fisch)
1 Brokkoli
1 Bund frischer Koriander
1 Bund frischer Basilikum
1 rote Chilischote (oder zwei, je nach Schärfewunsch)

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in feine Scheiben schneiden. Brokkoli in kleine Röschen teilen, waschen.

Sojasauce, Ingwer, Sesamöl und Zucker verrühren. Fischfilets waschen, trockentupfen, in eine flache Form legen, mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und mit der Soja-Mischung übergießen. Im Kühlschrank ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Brokkoli in einer Auflaufform verteilen, Fisch darauflegen, die Marinade wieder darüber gießen und im Ofen 25 Minuten (mittlere Einschubleiste) braten (bzw. bis der Fisch durch ist – Garzeit variiert je nach Fischsorte).

Inzwischen die Chilischote rund um das Fruchtfleisch schneiden, klein hacken. Kräuter abzupfen, waschen, trockenschleudern.

Fisch aus dem Ofen nehmen, mit den Kräutern und den Chiliwürfeln bestreuen und eventuell mit Reis sofort essen.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.