Schinken-Käse-Brot

Brotbacken erschien mir immer wie eine urkomplizierte Wissenschaft. Wozu soll ich mir das antun, wo doch das Brotregal im Supermarkt/Bäckerei immer gut gefüllt ist? Es gibt ein paar gute Gründe dafür: ich weiß genau, was drin ist. Außerdem findet es das Urweib in mir auf eine fast seltsame Art befriedigend, Brot zu backen. Und: Den Duft, der beim Brotbacken durch die Wohnung zieht, kann man nicht kaufen. Daher heute: Schinken-Käse-Brot, an sich eine volle Mahlzeit. Mit etwas gesalzener Butter und Schnittlauch unübertrefflich.


(für 1 Brotlaib)

370 g Dinkelmehl
1 Pkg. Bio-Backpulver
1 Prise Salz
300 g Milch (zimmerwarm)
180 g geriebener Bergkäse
450 g Berger-Backofen-Schinken

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Schinken in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten, 3 Minuten mit dem Knethaken kneten.

Kastenform (28 cm lang) mit Öl auspinseln, Teig in die Form geben, Oberfläche mit etwas Wasser benetzen und 30 Minuten lang backen.

 

Weintipp:

Vulkanland Steiermark DAC ★ Welschriesling

 

 

präsentiert von:

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.