Bruschetta mit Pilzen, Pesto und Ricotta

Wenn mir am Abend die Ideen ausgehen, und das passiert leider sehr oft, dann wird es meistens eine Bruschetta. Erstens kann man darauf packen, was gerade zu Hause ist, zweitens lässt es sich je nach Vorlieben, also Brot für Brot, variieren – ein Umstand, der familienharmonisch nicht zu verachten ist. Bei diesem Brot gestattet mir meine liebe Familie Einigkeit, weil es gar so gut ist.


(Zutaten für 4 Portionen)

4 Scheiben (Sauerteig-)Brot (ca. 1,5 cm dick)
3 EL Olivenöl
200 kleine Champignons

Pesto:
100 g frisches Basilikum
1 EL Pinienkerne
4 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
2 EL Parmesan (frisch gerieben)
Salz

100 g Ricotta
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zuerst das Pesto zubereiten: Alle Zutaten bis auf den Parmesan in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste pürieren. Abschmecken.

Pilze putzen, halbieren. In einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl auf der Schnittseite braten.

Eine weitere (beschichtete) Pfanne erhitzen, 1 EL Olivenöl zugeben, Brotscheiben darin von beiden Seiten goldbraun rösten. Auf einen Teller geben, Brote mit etwas Pesto bestreichen, Pilze darauf verteilen, jeweils einen Klecks Ricotta und noch etwas Pesto darauf geben. Mit schwarzem Pfeffer bestreuen.

Tipp: Wenn Ihr kein Sauerteig-Brot bei der Hand habt, nehmt einfach ein anderes – es sollte einfach keinen zu starken Eigengeschmack haben. Ich habe es in der Not auch schon mit Toast probiert, geht auch.

Man kann beim Pilzebraten auch eine ganze Knoblauchzehe und einen Zweig Thymian mitbraten.

Sollte der Supermarkt eures Vertrauens keinen Ricotta auf Lager haben, passt auch sehr gut Ziegenkäse oder (Büffel-)Mozzarella dazu.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. sieht gut aus u klingt auch gut, danke!
    kann das auch im backrohr gemacht werden? – ohne fettgeruch:-)
    ich suche immer unkomplizierte, fleischlose rezepte fürs bachrohr…

    herzlichen gruss u dank für eine rückmeldung,
    heide delpin

  2. ich bin leider keine köchin, lese aber die rezepte und tips sehr gerne und probier gelegentlich das eine oder andere.
    mal sehen, was daraus noch wird.
    lg und danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.