Lammkrone in Kräuterkruste

Lamm ist bei uns ein etwas schwieriges Thema – unbedacht gekauft und/oder ungeschickt gekocht, kann es im Desaster enden. Dies ist mein Lieblingsrezept für Lammkrone, © Gordon Ramsay, es ist mir bisher kein einziges Mal misslungen und geschmacklich mit dem Dijonsenf unter der frischen Kräuterkruste einfach ein Wahnsinn.


Zutaten für 4 Portionen

600 g Karotten (möglichst kleine)
Salz
2 Zweige Thymian
1 EL Honig
1 EL Butter

3 Lammkronen (Fleischhauer, pro Person 150-200 g Fleisch)
Salz, Pfeffer
3 EL Pflanzenöl
1 Knolle Knoblauch
6-8 Thymianzweige (frisch)
1 EL Butter

Kruste:
2 EL Dijon-Senf
250 g Panko-Brösel (japanische Semmelbrösel, wenn man die nicht bekommt, einfach normale Semmelbrösel)
2 EL frisch geriebener Parmesan
100 g frisches Basilikum
Salz, Pfeffer

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Karotten schälen, längs halbieren. Butter in der Pfanne zerlassen, Thymian zugeben, kurz ziehen lassen. Karotten mit der Schnittfläche nach unten in die Butter legen, salzen und pfeffern. Zudecken und ca. 25 Minuten bei mittlerer Flamme weichdünsten.

In der Zwischenzeit das Lamm salzen, pfeffern. Öl sehr heiß werden lassen, Lamm hineinlegen. Eine ganze Knoblauchknolle halbieren, in die Pfanne legen, reichlich frischen Thymian zugeben, rundum anbraten. Lamm auf Knoblauch und Thymian legen. 1 EL Butter zugeben, sobald sie zu schmelzen beginnt, mit dem Löffel immer wieder das Fleisch übergießen. In den Ofen, 6 Minuten, mittlere Einschubleiste.

Pankobrösel mit Salz und Pfeffer würzen, mit geriebenem Parmesan und Basilikum mixen (Mixer). Auf ein Blech schütten, Lamm mit Dijon-Senf bepinseln, in den Bröseln wälzen, leicht andrücken. Für weitere 4 Minuten in den Ofen geben.

(c) Frederik Nilsson / www.goodlifecrew.at

Die Karotten mit dem Honig glasieren, mit dem Chili würzen, kurz durchschwenken. Lammkrone aus dem Ofen nehmen, kurz rasten lassen, zwischen den Knochen in Scheiben schneiden und mit den Karotten anrichten.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.