Key Lime Pie

Was steckt hinter dem Key-Lime-Pie?

Der Key-Lime-Pie ist kein normaler Limettenkuchen, er ist eine Kult-Nachspeise, Floridas Nationaldessert und mittlerweile gibt es sogar sogennante Key-Lime-Pie-Festivals, auf welchen der Genuss dieser Tarte zelebriert wird. Wer schon einmal die Keys, eine Inselkette vor Florida bereist hat, weiß, dass man dort um diesen Kuchen nicht herum kommt.

Angeblich wurde der Key Lime Pie Ende des 19. Jahrunderts von Aunt Sally erfunden, die aufgrund mangelnder Kühlmöglichkeiten Kodensmilch verwendete. Die steht nicht auf meiner Favoritenliste, ich habe den Pie mit Topfen und Sauerrahm etwas verösterreichischt und glaube, Aunt Sally wäre begeistert.


Boden:
200 g Vollkorn-Butterkekse
100 g Butter
2 EL Zucker

Fülle:
4 Bio-Limetten
4 Eier
80 g Staubzucker
150 g Sauerrahm
200 g Topfen 20%
2 EL Speisestärke
50 g feiner Zucker

Backofen auf 150° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkrümeln. Alternativ kann man die Butterkekse auch in einem Mixer fein mixen.

Butter zerlassen, mit Kekskrümeln und Zucker mischen. Keksmischung in eine Tarteform geben, andrücken und einen kleinen Rand bilden.

Für die Füllung Limetten heiß abspülen, trocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Eier trennen. Eiweiße kalt stellen. Staubzucker und Eigelbe schaumig schlagen, dann den Limettensaft und die Limettenschale, Sauerrahm, Topfen und Stärke unterrühren. Die Füllung auf den Keks gießen. Die Tarte im Ofen (untere Einschubleiste, Umluft 140°) 30 Min. backen.

Inzwischen für die Baisermasse Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen, dick-cremig aufschlagen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baiser locker daraufstreichen, mit der Teigspachtel Spitzen formen. Bei gleich bleibender Temperatur weitere 10 Minuten backen, bis die Spitzen leicht gebräunt sind. Herausnehmen und abkühlen lassen. Eventuell mit noch zusätzlicher Limettenschale bestreuen.

Tipp: Butterkekse gibt es auch glutenfrei

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

 

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Liebe Martina, hab heute in der Kleinen Zeitung den Artikel über dich (Kärntnerin des Tages) gelesen und bin dadurch auf deine sehr sympatische und informative Seite „Mein wunderbarer Kochsalon“ gestossen.
    Unsere Tochter Valentina muss sich ebenfalls glutenfrei ernähren (Zöliakie) und wir sind daher immer auf der Suche nach glutenfreien Rezepten.
    Wir werden deinen wunderbaren Kochsalon nun regelmässig besuchen und freuen uns schon, auf neue Viedos und Rezepte – bitte weiter so!
    Liebe Grüsse aus Bad Kleinkirchheim
    Manuela

  2. liebe Fr. Hohenlohe
    erstmal muss ich Ihnen und Ihren Gatten zu der tollen VA im Stadtpark Kursalon recht herzlich gratulieren . ja ich weis bin einer von tausenden höchstwahrscheinlich. Aber was gesagt werden muss soll auch ausgesprochen werden. War auch für uns und den Schülern eine tolle VA hier dabei zu sein. so jetzt aber meine Frage- könnten wir mal was in RIchtung Pflanzlicher Küche also Vegan machen . Eürde mich sehr freuen mit Ihnen mal was zu machen.
    In diesem SInne noch eine schöne Woche und alles Liebe
    SIegfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.