Mit Salbei und Schinken gefüllte Erdäpfel

Das ist eine über viele Jahre praktizierte Nachahmung eines Jamie-Oliver-Klassikers. Er macht es mit Speck, ich liebe es mit Schinken. Das Ganze ist sehr unkompliziert und vor allem vom Timing her flexibel – egal ob als Hauptspeise, Beilage, zum Picknick oder zwischendurch kalt als willkommene Resteverwertung, diese gefüllten Erdäpfel sind immer ein Bringer.


(Zutaten für 4 Portionen)

8 mittelgroße, speckige Erdäpfel
8 Scheiben Berger-Römer-Schinken
8 Salbeiblätter
1 Knoblauchzehe
8 Anchovisfilets in Olivenöl
1 Bio-Zitrone
Olivenöl
Meersalz

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Erdäpfel waschen, mit dem Apfelausstecher in der Mitte (längs) ausstechen (so, wie man das Kerngehäuse eines Apfels ausstechen würde).

Salbeiblätter waschen, trocken tupfen. Knoblauchzehe schälen, in 8 Stifteln schneiden. Anchovisfilets abseihen, trocken tupfen.

Die Füllung für jeden Erdapfel vorbereiten: 1 Schinkenblatt mit 1 Stiftel Knoblauch, 1 Salbeiblatt, 1 Anchovisfilet belegen, etwas Zitronenschale darüber reiben und das ganze einrollen. Die Rolle in die ausgestochene Höhle geben. Falls das Loch zu klein ist, noch etwas mit dem Ausstecher nachbearbeiten.

Ca. 6 EL Olivenöl und 1 TL Meersalz auf einem Teller verteilen, Erdäpfel darin wälzen.

Backblech mit Backpapier belegen, Erdäpfel darauf verteilen und 40 Minuten im Backofen backen. Zwischendurch immer wieder wenden.

Tipp: Ich esse dieses Gericht gerne als leichtes Mittagessen mit grünem Salat oder als Beilage zu einem Käseteller.

präsentiert von:

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

 

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Weitere Schinken-Rezepte:

Schinkennester im Grünen
Mein Lieblings-Schinkenbrot
Schinkenmousse mit Kren
Schinkenwaffeln von Martina Hohenlohe
Schinkenwaffeln

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.