Schokokuchen ohne Mehl mit Himbeeren

Nach meinen letzten Schokomuffins, die auf meinem Blog landeten und die ich selbstbewusst mit Superlativen bedachte, schickte mir unsere Wirtin W vom Wirtshaus ums Eck dieses Rezept für Schokokuchen. Ich muss gestehen, es übertrifft meines, das ist eine unglaublich saftige, feine Masse, die als Miniguglhupf, Muffins oder eben auch in der Tortenform jeden bisher gefallenen Superlativ übertrifft. Nochmals danke an Frau W, eine echte Bereicherung.


(Zutaten für 1 Torte)

155 g Butter
180 g Staubzucker
1 Prise Salz
155 g dunkle Schokolade
150 g geriebene Mandeln
150 g geriebene Haselnüsse
5 Eier
Butter für die Form
100 g dunkle Kuvertüre
Himbeeren

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Eier trennen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen.

Butter, Staubzucker, Salz und Schokolade im Wasserbad schmelzen. Etwas überkühlen lassen.

Dotter, Mandeln und Haselnüsse in die Schokolademischung rühren, am Ende Schnee unterheben.

Springform (Durchmesser 26 cm) ausbuttern. Masse einfüllen, 25 Minuten backen. Torte aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, aus der Form nehmen. In der Zwischenzeit Himbeeren waschen, trocknen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, über die Torte gießen und mit Himbeeren belegen.

Tipp: Verwendet man Muffinformen, die Backzeit auf 15 Minuten reduzieren.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Ich habe diesen Schokokuchen schon mehrmals gemacht und das Rezept in der ganzen Familie weitergegeben. Alle sind begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.