Chili-con-chicken Enchiladas

Dieses Rezept entstand aus Verlegenheit, als das Bio-Faschierte im Supermarkt meines Vertrauens wieder einmal ausverkauft war und die Familie sich auf Chili con carne versteifte. Es wurde also Chili-con-chicken, was mir ab jetzt durchaus öfter passieren kann. Das Ganze habe ich als Enchiladas in Tortillas gewickelt, weil alles, was ich in Nockerln oder Teigfladen packe, geht bei den Kindern durch. Übrigens: die Tortillas habe ich diesmal selbst gemacht: eine andere Liga. Zahlt sich aus.


2 EL Pflanzenöl
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Hühnerbrust (ohne Haut und ohne Knochen)
1 TL Chilipulver
1 Msp. Kreuzkümmelpulver
500 ml gestückelte Tomaten (aus Dose oder Glas)
1 Dose Kidney-Bohnen
frischer Oregano
200 g Cheddar-Käse (grob gerieben)
Salz, Pfeffer
Petersilie, rote Chilischote
Sauerrahm, Limettenspalten
1 Pkg. Tortillas (Fertigprodukt)

Selbstgemachte Tortillas
200 g Weizenmehl
150 ml Wasser
1 TL Bio-Backpulver
1 TL Salz
3 EL Mehl zum Auswalken

Hühnerbrust kalt abspülen, trocknen, in kleine Würfel schneiden.

Bohnen in ein Sieb geben, gut mit kaltem Wasser abspülen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken.

Öl in einer Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin etwa 3 Minuten glasig anschwitzen. Hitze erhöhen, Hühnerfleisch zugeben, rundum anbraten. Nun die Tomaten aus der Dose, Chilipulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zugeben, alles gut durchmischen, und 10 Minuten köcheln lassen. Bohnen und frischen Oregano zugeben, abschmecken.

Backofen auf 190 Grad (nur Oberhitze) vorheizen. Gratinierform mit Öl auspinseln.

Tortillas mit dem Chili füllen, einrollen und in die vorbereitete Form schlichten. Mit dem Käse bestreuen. Im Ofen ca. 7-9 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Mit Sauerrahm und Limettenspalten anrichten.

Selbstgemachte Tortillas
Wer auf Fertigprodukte verzichten möchte, kann mit wenigen Zutaten und ganz einfach hausgemachte Tortillas produzieren – ich habe es probiert, auch wenn es etwas länger dauert, als eine Packung aufzureißen: der Vergleich macht mich sicher.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten (Küchenmaschine). 15 Minute rasten lassen. Danach nochmals in Mehl wenden, nochmals durchkneten und in 8-10 Stücke teilen. Mit einem Nudelwalker sehr dünn und rund ausrollen.

In einer beschichteten Pfanne ohne Öl auf beiden Seiten 1 Min. backen. Nicht zu lange in der Pfanne lassen, sonst werden die Tortillas hart.

Tipp: Die Tortillas kann man auch sehr gut für Wraps verwenden.

Noch ein Tipp: Funktioniert auch mit Maismehl (glutenfrei).

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.