Cheeseburger mit Krautsalat und frittierten Schalotten

Manchmal brauche ich einfach einen Burger – dieses furchtbar unordentliche Esserlebnis, bei dem man mit beiden Händen darum kämpft, dass zumindest ein Teil des Inhalts zwischen den zwei Semmelhälften bleibt. Meine Variante des Cheeseburger ist eine Hommage an die „Schweizer Laibchen“ meiner Mutter, die oft würzige Bergkäsewürfel in ihre Faschierten mischte. Dazu saurer Krautsalat und knusprige Schalotten. Eine Sünde, die es wert ist.


(Zutaten für 4 Portionen)

1 kg junges Weißkraut
1 EL Salz
200 ml Weißweinessig
1 EL Zucker
1 EL Senfsamen

Pflanzenöl
5 große Schalotten
50 g Maizena

800 g mageres Rindfleisch (faschiert)
1 TL süßes Paprikapulver
1 EL Worcestershire Sauce
1 EL Dijon-Senf
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
200 g kräftiger, gereifter Cheddar-Käse
400 g frischer, scharfer Rucola
1 große Fleischtomate
4 Brioche oder Ciabatta

Krautsalat:
Weißkraut fein hobeln oder fein nudelig schneiden, mit dem Salz vermischen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Kraut ausdrücken, in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut durchspülen.

In einer Schüssel den Essig mit Zucker, Senfsamen, 1 TL Salz und 100 ml Wasser verrühren. Kraut dazugeben, gut durchmischen und beiseite stellen.

Schalotten:
In einer Pfanne 3 cm Pflanzenöl erhitzen. Schalotten schälen, in dünne Ringe schneiden, in eine Schüssel geben und mit Maizena bestäuben. Mit den Fingern gut durchmischen, dass jeder Zwiebelring mit Maizena beschichtet ist. Nun im Öl knusprig frittieren (dauert ca. 7 Minuten). Knusprige Schalotten mit einem Siebschöpfer auf ein paar Lagen Küchenrolle geben, abtropfen lassen, leicht salzen. Öl beiseitestellen.

Cheeseburger:
Cheddar in kleine Würfel schneiden. Rindsfaschiertes mit Paprika, Worcestershiresauce, Senf, Cheddar Käse und je 1 TL Salz und Pfeffer vermischen. Fleisch in 4 Portionen teilen, Laibchen formen.

Pfanne (oder Grill) erhitzen. Jedes Fleischlaibchen rundum mit dem Schalotten-Öl bepinseln, in die Pfanne geben und von beiden Seiten 3 Minuten braten. Zudecken und nochmals 3 Minuten auf mittlerer Hitze weiterbraten (der Käse sollte geschmolzen sein).

Fleischtomate waschen, in vier 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Weckerln quer halbieren, toasten (am besten auf dem Rost am Toaster). Mit Rucola belegen, dann die Tomatenscheibe, als nächstes das Fleisch darauf setzen, Krautsalat auf dem Fleisch verteilen und mit den knusprigen Schalotten abschließen.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.