Brie-Torte

Ich bin kein Fan der großen Käseplatte, am Ende eines mehrgängigen Gelages überfordert mich die große Vielfalt oft.  Also besser ein Käsesingle, im besten Sinn. Dazu habe ich kürzlich für Gäste diese Brie-Torte gemacht, mit lauter frischen und getrockneten Früchten und altem Balsamico. Ein würdiger Vertreter jener Gattung, bei der man vor allem gut einkaufen muss, denn zueinander geführt ist das Ganze sehr schnell.


(Zutaten für 10-12 Portionen)

1 reife Brie-Torte (oder Camembert)
2 EL getrocknete Cranberries
4 getrocknete Marillen
4 frische Feigen
2 EL geschälte, geröstete Haselnüsse
1 EL alter Balsamico-Essig
frische Thymianblättchen

Brie auf Zimmertemperatur bringen, auf eine Platte legen.

Marillen in ca. 1 cm große Würfel schneiden, mit den Cranberries auf dem Brie verteilen. Feigen waschen, achtel oder vierteln (je nach Größe der Früchte), auf den Brie legen.

Haselnüsse grob hacken, darauf verteilen.

Thymianblättchen auf der Brie-Torte verteilen, mit Balsamico-beträufeln.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

0 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.