fbpx

Apfelrosen

Als mir kürzlich meine Freundin V nicht ohne Stolz diese Apfelrosen servierte, konnte ich kaum glauben, dass sie nicht aus professioneller Hand stammen. „Selbstgemacht, und das in einer halben Stunde“, verkündete V stolz, völlig zu Recht – knuspriger Blätterteig mit süßen Äpfeln und der garantiert glückstriggernden Mischung aus Zimt und Zucker. Ich bin kein rasender Blätterteig-Freund und bin auf Mürbteig umgestiegen. So schnell und mit so wenig Aufwand Eindruck schinden, gelingt nicht oft.


Zutaten für 6 (fertiger Mürbteig) bzw. 10 (selbst gemachter Teig) Stück

1 Pkg. Mürbteil (fertig)

oder

250 g Universalmehl
100 g kalte Butter (in 1,5 cm große Würfel)
1 Ei
1 Dotter
1 Prise Salz

2 rote Äpfel
3 EL Zucker
1 El Zimt
3 EL gemischte gehackte Nüsse

Alufolie, Muffinform

Muffinform mit Butter auspinseln, Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mürbteig selbst machen:
Teig in eine Schüssel geben,  Butter zugeben, mit den Händen verbröseln. Ei, Dotter und die Prise Salz zugeben, kurz in der Schüssel mit den Händen vermengen, auf der Arbeitsplatte kurz durchkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Auf einen kleinen Teller geben, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Fertigen Mürbteig verwenden:
Teig 10 Min. vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen, temperieren, dann aufrollen.

Äpfel vorbereiten: waschen, mit einer scharfen Hobel in dünne Scheiben schneiden (sollten sich biegen lassen).

Mürbteig dünn, rechteckig ausrollen, in Streifen (à ca. 5 cm breit und 20 cm lang) schneiden. Jeden Streifen quer auflegen, mit Zimtzucker bestreuen, Äpfel so auflegen, dass sie zur Hälfte über den Teig hinausstehen. Untere Teighälfte mit Nüssen bestreuen. Untere Teighälfte nach oben falten, nochmals mit Zimtzucker bestreuen. Nun von rechts nach links aufrollen und in die Muffinform setzen.

Mit den restlichen Zutaten so verfahren, Apfelrosen mit Alufolie bedecken und 20-25 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 

Ich freue mich über Wünsche, Beschwerden (na ja) und Anregungen.

Bitte an: martina.hohenlohe@hohenlohe.at

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.